„Ok. Jetzt ist ihr die Hitze zu Kopf gestiegen.“ werden einige denken.

Nei…jaei…. naja. Vielleicht *lol*

Nein, ernsthaft (blöde Phrase irgendwie, aber sehr nützlich):

Das Bett ist mit der schönste Ort auf der Welt.

Es ist weich und kuschelig. Es fängt dich auf und hüllt dich ein. Oft merkt man erst wie sehr es einem fehlt, wenn man es nicht hat.

Es ist ein kleines Wunder. Es ist luxuriös und bequem. Da gibt es den Lattenrost. Er stützt uns, gibt der Matratze ihren Halt und hält auch wildeste … nunja, ihr wisst schon … aus. Die Matratze … so herrlich bequem, trägt uns ins Traumland und lässt uns weich landen, wenn das Kind in einem hochkommt und man sich in sein Bett stürzt.

Decken und Kissen aus den tollsten Materialien, die nur darauf warten, uns einhüllen zu dürfen. Und so schicke Umrahmungen für das Ganze gibt es auch noch!

Den Erfindern des heutigen Bettes gebührt der Nobel Preis! Jawohl!

Wer legt sich denn nicht gerne nach einem harten Tag ins Bett und entspannt müde Knochen? Wer kann mit Fug und Recht behaupten, ein Bett sei Nonsens? (Vampire und dergleichen zählen nicht, denn a) sind es Fantasiegestalten und b) ist ein Sarg auch gepolstert … sogar mit Kissen 😀 )

Stellt euch nur mal vor, wir müssten noch so schlafen wie unsere Vorfahren!

Auf Stroh! Auf dem Boden! Blankem Holz!!

Wir haben es so gut getroffen mit unseren Betten und einem jeden gebührt diese kleine Hymne.

So schlafet wohl und dankt eurem Bett, dass es für euch da ist.

Gut, ich gebe zu, es wird ihm wohl auch sehr schwer fallen zu flüchten, habt ihr mal wieder Zwiebelkuchen gegessen… *rofl*

Umsomehr: Danke Bett! Danke, dass es Dich gibt! ICH LIEBE DICH! *roflmao*

Eure Davina​

Advertisements