Dieses Gericht ist auch eines meiner wahren, echten Soulfoods.

Ich bin mit Amerikanern aufgewachsen und daher kannte ich dieses Gericht schon als Kind. Später kamen dann diverse Kochbücher und jetzt, nach Minimum 7 Jahren des „Vergessengegangenseins“, erinnerte ich mich und musste es einfach mal wieder machen.

Wenn ihr das ausprobieren möchtet, dann nehmt unbedingt grüne, unreife Tomaten bzw. hellrote Tomaten. Sobald sie zu Rot werden, verlieren sie ihre Konsistenz beim Braten. Ja ich weiß, angeblich sind grüne Tomaten bedenklich … Ehrlich, wenn man so etwas MAL isst, ist das kein Problem. Ich lebe auch noch und habe auch keinen Krebs und selbst wenn, kommt der garantiert nicht von einer grünen Tomate. Dazu verseuchen wir uns schon genug mit anderen schlimmen Mitteln.

P1030174

Also:
5-6 grüne (unreife) oder halbgrüne Tomaten
75g Weizenvollkornmehl
75g Maismehl
1 El brauner Zucker
Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Öl

P1030176
Die Tomaten in knapp 1cm dicke Scheiben schneiden. Ich entferne den Strunk, da ich es so gar nicht mag, darauf herum zu beißen.

Alle trockenen Zutaten gut durchmengen.

Nun die Tomaten panieren. Ruhig die Mehlmischung kräftig andrücken.

Wenn man mit allen Scheiben durch ist, wieder von vorne anfangen. Am besten ist es, 4-5 Durchgänge zu machen. Immer schön fest andrücken.

Das Öl in der Zwischenzeit in einer Pfanne knapp 1cm hoch einfüllen und erhitzen. Wenn an einem Holzstäbchen Blasen aufsteigen, hat es die richtige Temperatur.

Nun soviele Tomaten, wie nebeneinander in die Pfanne passen, vorsichtig einlegen. Solange braten/frittieren, bis der Teig eine schöne, goldbraune Farbe bekommen hat, dann wenden. Am Anfang dauert das eine gefühlte Ewigkeit.

P1030179

Auf Küchenpapier abtropfen lassen. Bitte nicht aufeinander legen, da sonst die Knusprigkeit verloren geht.

Jetzt evtl. noch einmal mit Salz und Pfeffer würzen.

Weiter geht es mit der Mehlmischung: Ich hasse Lebensmittelverschwendung. Also, fügt nach und nach Wasser zu der Mischung und stellt einen Teig her. Rupft kleine Stückchen ab und frittiert sie, bis sie goldenbraun sind. Und fertig sind eure „Backerbsen“, Chipsersatz oder wie auch immer man das nennen mag 😀 Noch frisch und heiß genießen, dann schmecken sie am Besten.

Und jetzt die Warnhinweise:
Die Küche sieht danach aus wie Sau
Die Hitzeentwicklung ist enorm – also bitte, bitte haltet Tiere, Kinder und tollpatschige Personen fern.
Auf keinen Fall!!!!!! eine Tomate probieren wollen, wenn sie frisch aus der Pfanne kommt!!!! Lasst sie 5-10 Minuten abkühlen, dann lassen sie sich gut essen.

Guten Appetit!

Eure Davina

Die Reste aus der Mehlmischung - perfekt zum Knabbern
Die Reste aus der Mehlmischung – perfekt zum Knabbern / The leftovers from the flour mixture – perfect for snacking

P1030178

This dish is one of my absolute real and proper Soulfoods.

I grew up with Americans, so I came across this very early. Then, as I grew up, I got several different cook books about Americas food. And now, after minimum 7 years of having forgotten this simple, but gorgeous dish, I remembered …

If you like to test this dish then please take unripe, green tomatoes or at least very light red ones. As soon as they are too red, too ripe, they´ll loose their consistency at frying them. Yes, I know, I know – green tomatoes aren´t healthy …. but honestly. Eating them ONCE isn´t that problem I think, is it? I am still alive and don´t have any cancer and even if I would have it, I would surely NOT get it by eating one fried green tomato. For this purpose we are polluting ourselves with far more dangerous things.

So, let´s get started:
5-6 green tomatoes
75g whole grain wheat flour
75g cornmeal
1 tbsp brown sugar
Salt and freshly ground black pepper
Oil

Thoroughly mix all dry ingredients.

Crumb the tomatoes now and press the flour mixture into the tomato. As soon as you are through with all slices, begin anew. Best is 4-5 runs to increase the crust.

Fill in the oil into a pan about 1cm high and heat it up. As soon as little bubbles occur on a wooden stick held into the fat (or a wooden spoon), the oil is hot enough for frying.

Now place just as many tomatoes as fit on the bottom of the pan into it. Fry until golden brown. The first ones will take ages until that point.

Let the fried tomatoes drain on some kitchen paper. Please don´t stack them, as the crust will get wet and soaky by that.

Now season to taste with some salt and pepper if desired.

Onward we go with the left flour mixture. I just hate wasting food, so simply add some cold water to the flour mixture and create a nice little dough. Take it and rip off little pieces, let those slide into the hot oil. Fry until crispy and golden brown. Best served warm 🙂

And now my “health warnings”:
The kitchen will look like as if a bomb has exploded.
The heat formation is enormous, so please keep pets, little kids and scatterbrained persons away.
On no account!!! try a fresh baked tomato right out of the pan. It´s burning hot inside! Wait for 5 to 10 minutes until eating one.

Enjoy your meal

Yours Davina

Advertisements