Loch Lubnaig
Loch Lubnaig

(Please find English below)

Achja … *tiefsterseufzer*

Ich zähle die Tage. Die Stunden, Minuten, Sekunden!

Noch 21 Tage. Dann sitze ich im Flieger, werde in Aberdeen landen und werde die Magie meiner Wahlheimat, meiner Seelenheimat, einfach meiner Heimat wieder erleben dürfen.

Noch 21 Tage und ich darf wieder Möwen kreischen hören, die See sehen und schnuppern, auf der falschen Seite fahren, bei tesco einkaufen …

Noch 21 Tage und ich darf den ganzen Tag wieder Englisch in seiner süßesten Form hören ….

Noch 21 Tage und ich werde innerlich zerbersten vor Glück – und wenn ich abends alleine am Strand sein werde, werde ich es hinaus rufen …

Nennt mich bekloppt. Verrückt. Durchgeknallt. Liebestoll. Und mit allem habt ihr Recht.

Seit ich das erste Mal meinen Fuß auf den Heiligen Boden Schottlands gesetzt habe, und dann wieder nach Hause musste nach ein paar wenigen Tagen, fühle ich mich nicht ganz. Mein Herz ist voll von Sehnsucht, voll von Heimweh nach den Highlands. Und jedes Mal, wenn ich zurück komme, wird mein Herz heil. Die Puzzle-Stücke kommen zusammen und ich bin wieder ganz.

Dies wird mein fünfter Trip sein, dieses mal wieder alleine (das zweite Mal) und leider nur für sieben Tage. Aber immerhin, besser als nichts und besser als nur 6 Tage.

3 Jahre musste ich auf diesen Augenblick warten. 3 Jahre voller Sehnsucht. Und Heimweh.

In 22 Tagen werde ich live in einem Theater mit einem richtig guten Schauspieler Shakespeare´s King Lear sehen. Danach werde ich DAS Shakespeare Schloß – Cawdor Castle – besichtigen. Und ich werde Stunden dafür brauchen. Ich werde mich in diesem fantastischen Schloß ergehen, werde alles aufsaugen, werde im Garten lustwandeln …. werde wieder hunderte von Fotos machen ….. und danach? Wer weiß, vielleicht habe ich dann noch Zeit ein paar kleine Schätze der Gegend zu erkunden.

In 23 Tagen, gesetzt den Fall das Glück ist immer noch mit mir, werde ich dann vielleicht zum Inverewe Garden fahren … und den Corrieshalloch Gorge sehen …. und unglaubliche, atemberaubende, befreiende, herzerwärmende Momente erleben und Bilder machen …

In 24 Tagen dann, werde ich, sofern mir die Götter mit dem Wetter gewogen sind, die Cairngorm Mountain Funicular Railway nutzen und den schönsten Ausblick haben, den man (ohne was dafür tun zu müssen, wie wandern oder so :-)) haben kann … und dann gehe ich noch in ein Museum, ein paar Meilen entfernt.

In 25 Tagen gammel ich vielleicht etwas. Denn da wird Sonntag sein und alles auf den Beinen. Oder besuche mal wieder Nessie und mein innig geliebtes Urquhart Castle. Oder Fort George. Das weiß ich noch nicht. Es steht einiges auf meinem Wunschzettel dessen, was ich so alles sehen möchte.

Und dann werde ich noch, in 21, 22, 23, 24 und allen anderen Tagen tesco heimsuchen! Ich brauche Marmelade. Ich brauche Tee. Ich brauche DVD´s. Hach, ich brauche sovieles, was ich hier so schmerzlich vermisse …

Und ich werde es genießen, in 22 Tagen (der 21. zählt nicht, da fahre ich mehr schlecht als recht auf der falschen Seite) wieder links zu fahren, das Auto auszutesten und die schönsten Dinge zu erleben, weil ich mich mit Uschi streite (mein Navi) und ihr nicht glauben will – und dann plötzlich mitten in der Pampa stehe und sich ein grandioses Panorama vor mir eröffnet. Und das nur, weil ich mich gegen sie gewehrt habe (Wie, das soll eine Straße sein? Willst Du mich verarschen? Ich fahr da nicht lang, Basta!)

Mein Herz ist so voll von Sehnsucht, es zieht mich spürbar nach Hause. Und je näher es rückt, desto mehr freue ich mich und werde immer euphorischer.

Noch 21 Tage ….

21

I´m counting the days. The hours, minutes, seconds!

21 days remaining. Then I will be sitting in the plane, will arrive in Aberdeen and will enjoy the magic of my chosen homeland, my spiritual home, just simply my home.

21 days remaining and I might hear the gulls screaming, smell and see the sea, drive on the wrong side, go shopping at tesco ….

21 days remaining and I am allowed listening to the sweetest kind of English all day long ….

21 days remaining and deep inside I will burst of happiness – and when I am alone on the beach in the evening, I will scream it out ….

Call me barmy. Insane. Manic. Love-stricken. And with all that you are right.

Since I set foot on the Holy Scottish Ground for the first time, and had to go home after a couple of days, I don´t feel whole anymore. My heart is full of yearning, full of homesickness for the Highlands. And each time, when I am back in Scotland, my heart heals. The puzzle pieces come together and I am whole again.

This is going to be my fifth trip, this time alone again (the second time) and alas, it´s just for seven days. But, at least that´s better than nothing at all or just six days.

Three years I had to wait for this moment. Three years full of yearning and homesickness.

In 22 days I will be seeing Shakespeare´s King Lear live at a theatre with a real good actor. After that I will see THE Shakespeare castle – Cawdor Castle. And I will stay for hours there. I will indulge myself in this fantastic castle, I will absorb everything, I will jaunt in the gardens … I will take hundreds of photos …. and after that? Who knows, I might have some time exploring the treasures of the area.

In 23 days then, be it that luck is still on my side, I might see Inverewe Garden … and Corrieshalloch Gorge …. and I will experience unbelievable, breathtaking, freeing, heart warming moments and pictures.

In 24 days then I will, if my Gods will grant me good weather, use the Cairngorm Mountain Funicular Railway and will enjoy the most beautiful views one can have … and then I will visit a nice little museum, just a view miles away.

In 25 days I will maybe just do nothing at all. Because it will be Sunday and everyone will be out and about. Or I will give Nessie a quick visit and see my dearly loved Urquhart Castle. Or Fort George. I don´t know yet. There are several things on my wish list I want to see.

And, additional to all that, I will beleaguer tesco in 21, 22, 23, 24 and every following day! I need Marmelade. I need tea. I need DVD´s. Uh, I need so much, what I miss here so badly …

And I will enjoy it, in 22 days, to drive on the wrong side (in 21 days doesn´t count – the first day of driving isn´t … well … that good), testing the car and experience the loveliest things, because I will fight with Uschi (my navigation system) and will not believe her – and because I didn´t listen to her I will suddenly be in the middle of nowhere and have the most terrific panorama in front of me.

My heart is so full of longing, it´s dragging me to home. And the closer it gets, the more I rejoice and the more euphoric I am.

21 days remaining …

Advertisements