P1050501

Please have a look below for the English version

Resteverwertung – alles Winterliche muss weg!

Ich liebe Wirsing. Er ist einfach ein herrliches Gemüse im Winter – hält sich lange, sehr ergiebig, lecker und gesund. Leider ist er nun jedoch ein „Störenfried“ in meinem eigenen Kühlschrank geworden, da für mich jetzt die Zeit des Winter-Essens und damit auch die Lust daran, vorbei ist.

Ergo, alles was ich nicht mehr mag, muss jetzt weg. Das Rezept ist nichts besonderes, ist angelehnt an Bayrisch Kraut, aber es schmeckt gut, eignet sich zur Resteverwertung und ist relativ schnell gemacht (30 Min.)

Hier habe ich zu meinem Wirsing noch Salzkartoffeln und ein Rauchwurzen (vegan – und super genial!) gemacht.

2 Portionen:
½ Wirsing
1 große Zwiebel
Salz & Pfeffer
ca. ½ EL Malzessig oder einen anderen sanften Essig
ca. ½ EL Agavendicksaft
etwas Raucharoma

Zwiebel schälen und in etwas dickere Scheiben oder Achtel schneiden. Wirsing ebenfalls in Achtel zerlegen.

Öl in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebeln hinein geben und bei mittlerer Hitze weich dünsten. Dann den Wirsing dazu, die Hitze ein klein wenig erhöhen und alles Farbe nehmen lassen.

Etwas Wasser angießen, den Essig und Agavendicksaft sowie ein paar wenige Tropfen Raucharoma dazu geben. Mit Deckel für ca. 10 Minuten oder bis der Wirsing ein wenig weicher geworden ist schmurgeln lassen.

Mit Salz & Pfeffer und eventuell noch einmal etwas Essig und Süße abschmecken.

Wenn ihr zufällig solche Rauchwurzen habt, dann lasst das Raucharoma weg und erhitzt die Würste langsam zusammen mit dem Wirsing.

Wie oben schon beschrieben, passen Salzkartoffeln und geräucherte Würste hervorragend dazu.

Rauchwurzen habe ich über vegan wonderland bestellt. Rezension folgt noch 🙂

Savoy sour sweet

Leftover recycling – everything winterly must go!

I love savvoy cabbage. It´s just a lovely veggie in winter – long-living, very abundant, dainty and healthy. Unfortunately the time for it is over now and so the harasser has to leave my fridge. The time for winter meals is over and I have lost any lust for savoy cabbage.
Ergo, everything I don´t like anymore I have to get rid off. This recipe is not really anything special, it´s related to the dish “Bayrisch Kraut”, it tastes nice, it´s useful for the food recycling and it´s a quite quick one (about 30 min.)

I have served some boiled taters and a “Rauchwurzen” with this. (Rauchwurzen is a strongly smoked, extremely yummy vegan sausage)

Serves 2:
½ savoy cabbage
1 big onion
salt & pepper
ca. ½ tbsp. malt vinegar
ca. ½ tbsp. agave syrup
some liquid smoke

Peel the onion and cut into thick slices or eighth. Cut the savoy also into eighth.

Heat some oil in a pan with lid and fry the onions at middle heat until soft. Add the savoy, increase the heat a bit and let everything take some colour.

Add a splash of water, the vinegar and syrup, the smoke and place the lid on the pan. Cook for about 10 minutes or until the savoy is soft.

Season to taste with salt & pepper. If you wish you can also add some more vinegar and/or sugar.

Should you have such strong smoked sausages leave the liquid smoke and add the sausage instead of it.

Enjoy your meal!

Advertisements