Fruity Chicory salad
Fruity Chicory salad

.

.

(Please have a look below for the translation)
Für mich gibt es im Winter kaum einen besseren Salat als diesen hier.

Chicorée wird meiner Meinung nach verkannt, denn er ist bitter und fällt dadurch bei vielen Menschen weg vom Speiseplan. Bitterstoffe aber sind gesund. Sie regen zum Beispiel die Verdauung an und hier vor allem die Fettverdauung.

Aber wenn man sich einfach an die Regel hält, bitteren Salat für eine ganze Weile in lauwarmem Wasser einzuweichen, werden Bitterstoffe heraus gezogen und der Salat schmeckt super. Funktioniert so auch wunderbar mit Endivie, Rucola, Radicchio etc. Natürlich ist dann der Geschmackseffekt besser, aber sehr wahrscheinlich der Gesundheitsaspekt nicht mehr.

Man nehme:

3 Chicorée
1 Apfel
1 Dose Mandarin-Orangen oder eine große Orange
1 Banane
(und falls man das mag Walnüsse)

Sauce:
Salz & Pfeffer
1 EL Weißweinessig
1 EL Rapsöl
1 EL Sojasahne
etwas Agavendicksaft

Vom Chicorée die äußeren Blätter lösen, dann so wie er ist hinlegen und in ca. 1cm breite Scheiben schneiden. Ins lauwarme Wasser geben und etwas weichen lassen.

In der Zwischenzeit einen Apfel schälen und entkernen und in kleine Stückchen schneiden. Die Mandarin-Orangen öffnen, einen Schluck des Saftes in eine Schüssel geben, den Rest dann abschütten und abtropfen lassen. Die Banane in Scheiben schneiden.

In der Schüssel alle Zutaten für die Sauce und das Obst vermengen. Den trocken geschleuderten Salat gut untermischen.

Schmeckt am besten, wenn er ganz frisch ist.

Der Chicorée kann jederzeit durch einen schönen Chinakohl ersetzt werden, hier sollte der Salat aber auf keinen Fall lange stehen, da sonst der Chinakohl zusammen fällt und matschig wird.

Wer mag kann die Nüsse dazugeben wie sie sind, oder kleinhacken oder auch karamellisieren. Ich mag ihn aber am liebsten ohne Nüsse.

Wird die frische Orange genutzt dann diese filetieren und in kleine Stücke schneiden.

Guten Appetit!

Fruity chicory salad or chinese cabagge salad

To me there is nearly no better salad in wintertime than this here.

I think chicory is misconceived, because it´s bitter and therefore not on the menu for many people. But bittern are healthy. They activate the digestion for example, and here especially the fat digestion.

There´s an easy rule for making bitter salad nice: soak for some time in lukewarm water. The bittern are partly removed and the salad will taste great. Surely this works for endive, rocket, radicchio etc. too. The taste then is of course better but most likely the health aspect is not there anymore.

You need:

3 chicory
1 apple
1 can satsumas or one big orange
1 banana
(and if you like them: some walnuts)

For the sauce:
salt & pepper
1 tbsp. white wine vinegar
1 tbsp. rape oil
1 tbsp. soy cream
some agave syrup

Put away the outer leafs of the chicory, than cut into 1cm slices. Put into lukewarm water and leave it.

In the meanwhile peel the apple, remove the core and cut into little pieces. Drain the satsumas but add some of the liquid to a bowl. Cut the banana into slices.

In the bowl mix all sauce ingredients and add the fruits. Add the spin-dried salad and stir.

The salad tastes best when freshly prepared.

You can replace the chicory by the Chinese cabbage at any time, but the salad should not stand for long then. Otherwise it will subside and get slushy.

If you like you can add whole walnuts, or caramelise or chop them. But I like the salad without them.

Using a fresh orange fillet it and cut into slices.

Enjoy your meal!

Advertisements