P1050552

(please have a look below for the translation)

Die pure Sünde!!!

Lest selbst:

Alle trockenen Zutaten gut miteinander vermischen:
50g grob gehackte Zartbitter-Schoki
120g Mehl
120g Mandeln, gemahlen (am besten selbst, dann hat man die Wahl ob man noch Stückchen drin haben möchte)
3 TL Backpulver
3 EL Backkakao
100g feinsten Zucker
2 TL Ei-Ersatz (no-egg)

1 Glas Kirschen, abtropfen lassen, den Saft auffangen, Kirschen klein hacken

150g Zartbitter-Schokolade mit
4 EL Öl schmelzen, dann
2 EL Aprikosenmarmelade
1 Prise Salz
1-2 TL Vanille-Extrakt bzw. 1 ausgekratzte Vanilleschote
1 EL Zitronensaft und
3 EL Joghurt verrühren und schnell mit den trockenen Zutaten verrühren. Dann die Kirschen unterheben und mit

mind. 4 EL Kirschsaft

einen geschmeidigen, nicht zu pampigen Teig herstellen, der leicht vom Löffel rutscht aber nicht flüssig ist. Man sollte ihn bequem in die Papierförmchen (in einer Muffinform) einfüllen können. Normalerweise habe ich 12+4, da ich es irgendwie immer schaffe, Teig zuviel zu haben.

Im vorgeheizten Backofen (160°C) ca. 25+ Minuten backen. Nach 25 Minuten sollte eine Stäbchenprobe erfolgen.

Backt die Muffins nicht zu trocken, das haben sie nicht verdient ^^

Sobald sie fertig sind, laßt sie kurz in der Form abkühlen und dann weiter auf einem Kuchengitter. Die Muffins sollten eine herrlich zerklüftete Oberfläche haben.

Solange sie noch warm sind, nehmt ihr den Kirschsaft zur Hand und tränkt die Muffins 2x von oben damit. Immer nur soviel Saft darauf geben, das nicht allzuviel herunter läuft.

Sobald die Muffins alles aufgesogen haben und kalt geworden sind, noch Puderzucker darüber stäuben.

Und dann … ab auf die Couch mit einem herrlichen Espresso, einem guten Buch und zwei Muffins. Was ist das Leben doch so herrlich!

(It really is a challenge translating a german recipe into another language, so please excuse my mistakes)
Pure sin!!!

Have a look:

Mix all dry ingredients:
50g roughly chopped dark chocolate
120g flour
120g ground almonds
3 tsp baking soda
3 tbsp baking cocoa
100g finest sugar
2 tsp no-egg / vegan egg replacement

1 glass canned cherries, drained, juice kept, cherries finely chopped up

Melt 150g dark chocolate with
4 tbsp oil, add then
2 tbsp apricot jam
1 pinch of salt
1-2 tsp vanilla extract resp. 1 scratched vanilla bean
1 tbsp lemon juice and
3 tbsp yogurt and fast and thoroughly mix this into the dry ingredients. Then fold in the cherries. Take

min. 4 tbsp cherry juice

and make a nice smooth, not too firm dough, which slips from a tablespoon easily. Put paper cups into the moulds of a muffin tray, than add the dough into them. Normally I have enough dough for 12+4 muffins.

Bake for around 25 minutes in the preheated oven (160°C). After 25 minutes have a look with a wooden stick if the muffins are done.

Please do not bake the muffins too long for this lovely little things have not deserved getting dry and nasty.

As soon as the muffins are ready let cool for a few minutes in the tray, ten get them out onto a cooling rack. They should have a nicely rough surface. As long as they are still warm take (two times) some of the cherry juice and pour slowly over the muffins, just enough it won´t flow down.

As soon as the muffins have absorbed the juice and are cold dust with icing sugar.

And then … off and on the couch with a nice espresso and a good book and two of those little sins! What more can one expect of life!

Advertisements