Kürbis-Süßkartoffel-Kartoffel-Pilzsuppe mit süß-sauer eingelegtem Kürbis
Kürbis-Süßkartoffel-Kartoffel-Pilzsuppe mit süß-sauer eingelegtem Kürbis

Please find the english version below, if there´s any interest 🙂

Ich LIEBE Kürbis. Ich LIEBE Süßkartoffeln. Ich LIEBE Pilze und ich LIEBE Kartoffeln. Und das hier, ja, das hier ist die perfekte Kombination aus allem. Meine Lieblings-Herbst-Winter-Soulfood-Feel good-Herzwärmer-Suppe.

Manche mögen sie nicht mögen – aber ich könnte mich reinlegen 😀

Die Suppe hat eine Einlage aus ihren Zutaten und wird noch mit süß-sauer eingelegtem Kürbis gekrönt. Himmmmmlisch! (Kürbis habe ich selbst eingelegt, aber den gibt es wohl auch fix und fertig zu kaufen)

Für gute 4-6 großzügige Portionen braucht ihr:

1 große Süßkartoffel
½ Butternut-Kürbis
3 mittelgroße Kartoffeln
1 Zwiebel
frische oder getrocknete Pilze – wenn ich getrocknete nehme, dann meistens 30-40g, ansonsten nach Belieben. Mir persönlich schmeckt die Suppe mit den getrockneten am besten, und zwar Maronen, Steinpilze, Kräuterseitlinge und Champignons, sowie Austernpilze und Shiitake
2-3 TL Gemüsebrühe
1 Msp. Kurkuma
etwas Chili
etwas Thymian und Rosmarin
frisch gemahlener Pfeffer
ein Stück Ingwer

Petersilie für die Einlage

Wenn getrocknete Pilze verwendet werden, weicht diese ca. 1 – 2 Stunden vorher in 1 Liter kochendem Wasser ein. Dann schüttet sie ab, aber hebt unbedingt das Einweichwasser auf!

Schält alles, was zu schälen ist und hackt die Zwiebel in Stücke. Legt von der Süßkartoffel ein Drittel, von den Kartoffeln eine Kleine und vom Kürbis auch ein Drittel zur Seite. Den Rest schneidet ihr in größere Stücke. Den Ingwer schälen und nur etwas ein- aber nicht durch schneiden. So treten die ätherischen Öle besser aus.

Bratet in einem großen Topf die Zwiebel und das Gemüse an, bis es leicht Farbe nimmt, gebt den Ingwer dazu, dann die Hälfte der Pilze und gießt ca. ¾ des Pilzsudes an. Den Rest stellt ihr zur Seite um damit später die Suppe noch zu verdünnen. Habt ihr kein Einweichwasser dann nehmt einfach pures Wasser. Gebt nun noch die Gemüsebrühe, Gewürze und Kräuter dazu und lasst alles kochen, bis es bissfest ist.

In der Zwischenzeit schnippelt ihr das restliche Gemüse und die Pilze in klitzekleine Stückchen, gebt diese in eine Pfanne mit heißem Olivenöl und Petersilie und bratet alles bei mittlerer Hitze bis es gar ist. Würzt die Einlage mit Salz und Pfeffer – aber nicht zu viel, die Suppe ist ja auch schon würzig.

Ist das Gemüse in der Suppe gar, fischt den Ingwer raus und püriert alles. Sollte die Suppe zu dickflüssig sein, gießt noch von dem Pilzsud an. Möchtet ihr sie heller haben, dann geht das wunderbar mit Reisdrink. Sojasahne nehme ich nicht so gerne, da sie einen starken Eigengeschmack hat – aber wie bei so vielem: Das ist Geschmackssache. Schmeckt die Suppe jetzt ab.

Macht das Glas Kürbis auf, aber bitte auf keinen Fall abgießen.

Wenn ihr die Suppe anrichtet, dann gebt von der Einlage hinein, dazu Kürbis und wenn der Sud vom Kürbis wirklich süß ist, dann träufelt noch etwas davon über die Suppe.

Habt ihr zufällig ein schönes, steirisches Kürbiskernöl zur Hand, toppt das natürlich noch die Suppe.

Und dann lasst den ganzen Herbst in all seiner Pracht und seinem Geschmack auf euch wirken!

Guten Appetit!

World greatest and yummiest soup ever 😉 – Pumpkin – sweet potato soup with mushrooms

(I have absolutely no clue what I´m doing here, but I´ll try my best – and I hope my English won´t be too bad and maybe, in best case, amusing ^^ This will be my first recipe in English here, so if there is anything you don´t understand please do not hesitate to contact me.)

I LOVE pumpkin. I LOVE sweet potatoes. I LOVE mushrooms and I love taters. And this here, yes, this is the perfect combination of all those veggies. My favourite-autumn-winter-soulfood-feel good-heartwarming-soup.

Some might like it, some might not – but I could wallow in it 😀

This soup has an inlay made of it´s ingredients and is topped with lovely sour-sweet canned pumpkin. It´s just heaaaaaaaavenly! I preserve my own pumpkin but I am sure you can buy it somewhere.

Serves 4-6 generous portions:

1 big sweet potato
½ Butternut pumpkin
3 medium-sized potatoes
1 onion
fresh or dried mushrooms – when I´m using dried I mostly take about 30 to 40 gram, otherwise just take what you have. I like the soup best with dried mushrooms, like bay boletus, yellow boletus, king oyster mushroom and button mushrooms, as well as oyster mushrooms and shiitake mushrooms
2-3 tsp vegetable stock
1 good pinch turmeric
a bit of chili
a bit of thyme and rosemary
freshly cracked pepper
a piece of ginger

parsley for the inlay

If dried mushrooms are used water them for about 1 or 2 hours with hot water. Drain them but keep the water, you´ll need it later.

Peel all that can be peeled and chop up the onion into big chunks. Put each a third of the sweet potato and the pumpkin to the side and also one small potato; chop up the rest into big chunks, too. Peel the ginger and make some incisions. Doing this the essential oils will get better into the soup.

In a big pot fry the onions and the veggies until they are slightly brown, than add ginger and half of the mushrooms and add ¾ of the mushroom water. Keep the rest for later in case the soup would be too thick. If you should have used fresh mushrooms just take some water. Add veggie stock, seasoning and herbs and cook until done.

In the meanwhile snip left veggies and mushrooms into wee pieces and put them in a hot pan with some olive oil and parsley. Fry until done, then add some salt and pepper. But be careful, do not season it too strong, because the soup itself is already seasoned.

As soon as the veggies in the soup are done remove the ginger and puree. Should the soup be too thick add some of the mushroom water. If you would like to have a slightly brighter colour add some rice drink (milk). I am not using soy cream in this case because for my taste it has a much too strong taste of its own (but surely that is only my personal taste). Now season to taste.

Open the canned pumpkin but keep the syrup.

When preperating the soup add some of the inlay and the canned pumpkin and if wished some of the syrup from the pumpkin, too.

And if you accidentally should have some nice pumpkinseed oil, preferably from Styria, your soup will be even more yummy.

And then let the taste and the gorgeousness of autumn affect you.

Enjoy your meal 😀

Advertisements