Essen ist für mich Genuss, Leben, Vielfalt, Freude und Glück. Ich liebe die Konsistenz, die Farbe, den Geruch von Lebensmitteln.

Vanille, Butter und Zimt lassen uns tief durchatmen und zaubern uns ein Lächeln ins Gesicht. Man denkt vielleicht an einen Geburtstag der Kindheit, an die Oma oder die Mutter.

Und doch verkennen wir so viele herrliche Lebensmittel!

Ich bin da keine Ausnahme.

Ich mag weder Anis noch Fenchel – aber eine Prise oder ein Stern davon in einem Apfelmus schmeckt fantastisch.

Knollensellerie schmeckt mir nicht – aber in einer Sauce oder Suppe sorgt er einfach für den richtigen Geschmack.

Meerrettich ist einfach nur scheußlich. Schrecklich scharf und zieht sofort beißend in die Nase – aber nur ein wenig davon frisch in die Rote Bete Suppe gerieben und das Essen wird perfekt.

So gibt es noch einiges mehr, was sich aufzählen ließe. Ich kann nur jedem empfehlen, experimentierfreudig zu sein und seinen eigenen, meist anerzogenen „Igitt-Pfui-Bäh“-Effekt auszublenden und es einfach mal zu probieren.

Seid mutig und probiert neue Gemüse, Gewürze oder andere Lebensmittel aus und freut euch an Geschmacks-Explosionen, Aha-Effekten und dem Stolz, wenn ihr etwas Neues entdeckt – und angestaubte Vorurteile verpuffen.

Freut euch an meinem ersten Rezept: Tahin-Bohnensalat https://davinassoulfood.wordpress.com/2014/01/10/tahin-bohnensalat/

Advertisements